Das freiwillige soziale Jahr Politik bei der Karl-Arnold-Stiftung

Keinem Menschen wird demokratisches Bewusstsein in die Wiege gelegt. Demokratisches Verhalten muss in einem lebenslangen Lernprozess gelernt und gelebt werden. Politische Bildung unterstützt die Menschen bei diesem Lernprozess. Deswegen braucht Demokratie politische Bildung. 

Die Karl-Arnold-Stiftung möchte jungen Menschen die Chance geben, sich im Rahmen des FSJ Politik im Bereich der politischen Bildung zu orientieren und zu engagieren. Als Freiwillige/r können Sie bei uns einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung unseres demokratischen Systems leisten.

Nach einer Einarbeitungszeit unterstützen Sie die hauptamtlich-pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vorbereitung der verschiedenen Seminarprogramme. Sie lernen bei uns, Veranstaltungen eigenständig zu planen und zu organisieren. Nach Möglichkeit übernehmen Sie auch selbst Tagungsleitungen. Daneben arbeiten Sie u.a. mit an der Veranstaltungsauswertung, der Pflege der Homepage und unseren Auftritten in den verschiedenen sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter....).


Während des FSJ Politik lernen Sie bei uns die gesamte Bandbreite der politischen Bildung mit ihren sehr unterschiedlichen Themen- und Problemstellungen kennen. Sie erwerben methodisch-didaktische Kompetenzen und können sich mit unterschiedlichen Methoden und Herangehensweisen an bestimmte politische Themen vertraut machen. Sie können Lernkompetenz, soziale Kompetenz und Bürgerkompetenz erwerben und Ihre Eigeninitiative und Kreativität, Ihr kritisches Denken und Ihre Problemlösungskompetenz erweitern.

 

 

Wir freuen uns, dass wir nun bereits im vierten Jahr hintereinander wieder einen politisch interessierten jungen Menschen für die Stelle gewinnen konnten. Bis August 2014 ist die bisherige Stelleninhaberin noch "im Amt", danach übernimmt ein neuer Freiwilliger.

Wenn Sie sich generell für ein freiwilliges soziales Jahr im politischen Leben interessieren, finden Sie unter dem Link zum ijgd auf der rechten Seite weitere Informationen (z.B. zu den begleitenden Seminarwochen, zum Taschengeld, zum Urlaub usw.).

Grundsätzliche Fragen zum FJP bei der Karl-Arnold-Stiftung beantwortet Ihnen gerne Frau Dr. Hopmann, Tel. (0221) 669975-28, b.hopmann@karl-arnold-stiftung.de.