Europa im Kleinen erfahrbar gemacht

„Es war fantastisch“, kommentierte ein Schüler aus Slowenien das deutsch-slowenische Seminar in Strasbourg. Europa in Theorie und Praxis erleben – das waren die Erfahrungen, die eine Schülergruppe von jungen Erwachsenen aus Detmold und aus Slowenien machten.

EU-Planspiel zur Vertiefung und Erweiterung
Zunächst schlüpften die Teilnehmenden in die Rollen von Kommission, Ministerrat und Beitrittskandidaten. Hierbei mussten sie über die EU-Eingreiftruppe und über den europäischen Außenminister beraten und entscheiden. Anschliessend erfolgten die Verhandlungen über eine Erweiterung um Kroatien, die Ukraine und die Türkei. Wie komplex der europäische Entscheidungsprozess ist, wurde durch die Diskussionen deutlich.


Strasbourg – Stadt der europäischen Geschichte
Ein zweistündiger Stadtrundgang bot allen Teilnehmern einen wichtigen Überblick über die europäische Geschichte und die historischen Gegebenheiten. Dies wurde bei der Führung durch das Straßburger Münster mit seiner Astronomischen Uhr sowie durch das Petite France mit dem Gerber-Viertel erfahrbar.

Strasbourg – Stadt der europäischen Institutionen
Bei der Führung durch das Europaparlament informierten sich die Teilnehmer über die Arbeitsabläufe und die Funktionsweise des Europaparlaments und erhielten einen Einblick in das Plenum.
Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch des Europarats. Die SchülerInnen erhielten aktuelle Informationen zur Entwicklung in den arabischen Staaten Nordafrikas.


Bildergalerie

Zum Öffnen bitte auf das Bild klicken.