Die Metropolregion Bremen-Oldenburg

Die Metropolregion Bremen-Oldenburg

Informationen

Termin:23.09.2018 - 27.09.2018
Seminarnummer:18019
Anmeldeschluss:13.07.2018
Abfahrtsort:Bedburg
Tagungsort:Bremerhaven
Tagungsbeitrag:590,00 EUR (Halbpension )
130,00 EUR (Einzelzimmerzuschlag)
Teilnehmerzahl:mindestens 20 und höchstens 40
Ansprechpartner:Jürgen Clausius
Telefon:0221 66997510
E-Mail:j.clausius@karl-arnold-stiftung.de
Programm:Hier klicken
Zielgruppe:Politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Nordrhein-Westfalen

Im zurückliegenden Jahrzehnt sind die europäischen Metropolregionen verstärkt ins Blickfeld gerückt. Als Plattformen für die Gestaltung von Partnerschaften zwischen Stadt und Land, zwischen den urbanen Kernen und den diese umgebenden ländlichen Räumen, erfahren die europäischen Metropolregionen politisch und konzeptionell seit geraumer Zeit erhöhte Aufmerksamkeit. Mit 2,73 Millionen Einwohnern auf einer Fläche von 13.749 km2 beträgt die Wirtschaftskraft der Metropole Bremen-Oldenburg über 67 Milliarden Euro. Die Region wird geprägt durch einen prosperierenden Mittelstand, einen starken Dienstleistungssektor und moderne – auch ökologisch organisierte landwirtschaftliche Betriebe.

Programmpunkte

  • Die Meyer Werft: Geburtsort modernster Kreuzfahrtschiffe
  • Bremerhaven: Gestern und Heute - kommentierte Stadtführung
  • Das Deutsche Auswandererhaus: Geschichte von Auswanderung und Migration
  • Deutschlands größter Marinestützpunkt Heppenser Groden - Aufgaben, Organisation und taktische Ziele
  • Der JadeWeserPort: Tor zum weltweiten Handel
  • Das Deutsche Marinemuseum - Einblicke in die wechselvolle Geschichte der deutschen Marine
  • Bremen: Gestern und Heute - kommentierte Stadtführung
  • Das Künstlerdorf Worpswede
  • Vielfalt des Planeten Erde entdecken: Kommentierte Führung im Klimahaus Bremerhaven

Lernmethoden

  • Informationsbesuch
  • Kommentierte Führung

Lernergebnisse

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können

  • Die Bedeutung der Meyer Werft als innovatives Wirtschaftsunternehmen und Arbeitgeber in der Region Emsland darstellen.

  • die politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung Bremerhavens an ausgewählten Beispielen beschreiben. 

  • Gründe für Migrationsbewegungen benennen.

  • Aufgaben, Organisation und Ziele der Deutschen Marine am Beispiel des Marinestützpunktes Heppenser Groden erläutern.

  • die Bedeutung des JadeWeserPorts für Warenaustausch, Wirtschaft und Arbeitsplätze beschreiben.

  • die wechselvolle Geschichte der Deutschen Marine wiedergeben.

  • die politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung Bremens an ausgewählten Beispielen beschreiben. 

  • die Bedeutung des Künstlerdorfes Worpswede für die Entwicklung der Malerei in Deutschland beschreiben.

  • die Hintergründe für den Klimawandel an Beispielen aus der Museumsführung zusammenfassen.