Politische Bildung - Informationen zur Sicherheitspolitik: Aktuelle innen- und außenpolitische Herausforderungen und Konflikte

Informationen

Termin:18.02.2019 - 21.02.2019
Seminarnummer:19011
Anmeldeschluss:24.12.2018
Tagungsort:Bonn
Tagungsbeitrag:300,00 EUR (Vollpension)
Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage
Teilnehmerzahl:mindestens 20 und höchstens 50
Ansprechpartner:Ulrike Steimann
Telefon:+ 49 (0) 221 669975-20
E-Mail:u.steimann@karl-arnold-stiftung.de
Zielgruppe:Soldaten, Angehörige der Bundeswehr, Multiplikatoren, interessierte Bürgerinnen und Bürger
Teilnahmebedingungen

Das Seminar legt den Schwerpunkt auf die Darstellung komplexer politischer Zusammenhänge. Es liefert Hintergrundinformationen zu aktuellen sicherheitspolitischen Themen und ausgewählten Krisenregionen. Zugleich beschäftigt es sich mit Herausforderungen, in welche Deutschland involviert ist und die mittel- und unmittelbare Auswirkungen auf die Sicherheitslage haben.

Programmpunkte

  • Das deutsche Parteien- und Regierungssystem: Aktuelle Entwicklungen und Befunde
  • Politische Radikalität und Extremismus in Deutschland: Demokratiegefährdende Potentiale und Politikstrategien
  • 2000 Jahre Köln: Stadtrallye durch die Kölner Altstadt
  • Destination Europe: Planspiel zur Flüchtlingspolitik der EU.
  • Abschluss und Auswertung des Planspiels
  • Unsere Geschichte - Deutschland seit 1945
  • Konrad Adenauer: Rheinländer, Deutscher, Europäer

Lernmethoden

  • Workshop
  • Vortrag mit Diskussion
  • Planspiel
  • Gespräch und Diskussion
  • Kommentierte Führung

Lernergebnisse

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können

  • die Positionen der Parteien zu aktuellen Themen der deutschen Politik darstellen und diskutieren

  • die unterschiedlichen Standpunkte der Mitgliedsländer und Institutionen der EU zur Migrations- und Flüchlingspolitik wiedergeben.

    erklären, welche Schwierigkeiten sich aus den untschiedlichen Standpunkten für eine einheitliche Migrations- und Flüchtlingspolitik ergeben.

  • die Erfahrungen und Ergebnisse des Planspiels auf die realen Begebenheiten beziehen.

  • wichtige Stationen der deutschen Geschichte nach 1945 benennen.

  • die Bedeutung Konrad Adenauers für die Bundesrepublik Deutschland und als europäischer Staatsmann erkennen.