Die Vereinten Nationen und die Rolle Deutschlands

Informationen

Termin:19.03.2019 - 20.03.2019
Seminarnummer:19038
Anmeldeschluss:15.02.2019
Tagungsort:Königswinter
Tagungsbeitrag:150,00 EUR (Vollpension)
Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage
Teilnehmerzahl:mindestens 20 und höchstens 30
Ansprechpartner:Ulrike Steimann
Telefon:+ 49 (0) 221 669975-20
E-Mail:u.steimann@karl-arnold-stiftung.de
Zielgruppe:Soldaten, Angehörige der Bundeswehr, Multiplikatoren, interessierte Bürgerinnen und Bürger
Teilnahmebedingungen

Das Seminar befasst sich mit den  Einfluss- und Eingreifmöglichkeiten der Vereinten Nationen in Krisen- und Konfliktregionen der Welt. Anhand von Fallbeispielen werden die Wirksamkeit von Einsätzen und die Möglichkeiten und Grenzen humanitärer und militärischer Interventionen aufgezeigt. Im Mittelpunkt steht die Frage nach dem Beitrag Deutschlands zur Stärkung der Friedenssicherung der VN.

Programmpunkte

  • Die Rolle der Vereinten Nationen in der internationalen Sicherheitsarchitektur
  • Die Vereinten Nationen zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Aufgabe , Instrumente, Akteure
  • Leitlinien deutscher Außenpolitik und die Rolle Deutschland im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen 2019/2020
  • Gegenwärtige Herausforderungen und Risiken für eine regelbasierte Weltordnung

Lernmethoden

  • Vortrag mit Diskussion

Lernergebnisse

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können

  • Rolle und Einflussmöglichkeiten der Vereinten Nationen im Rahmen der globalen Sicherheitsarchitektur beurteilen

  • wesentliche Aufgaben und Organisationsstrukturen der Vereinten Nationen beschreiben

  • die Gefährdungen einer auf internationalen Regeln basierten globalen Ordnung diskutieren