Die EUREGIO Rhein-Waal: Politische, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen im niederrheinischen Grenzland

Informationen

Termin:30.07.2019 - 31.07.2019
Seminarnummer:19048
Anmeldeschluss:10.05.2019
Abfahrtsort:Niederkassel-Rheidt
Tagungsort:Kleve
Übernachtungen:1
Tagungsbeitrag:180,00 EUR (Halbpension)
10,00 EUR (Einzelzimmerzuschlag)
Teilnehmerzahl:mindestens 20 und höchstens 30
Ansprechpartner:Dr. Barbara Hopmann
Telefon:0221 66997528
E-Mail:b.hopmann@karl-arnold-stiftung.de
Zielgruppe:Politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Nordrhein-Westfalen
Sonstige Hinweise:
Veranstaltungssprache ist deutsch. Die Veranstaltung ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität bedingt geeignet. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte den Ansprechpartner.
Programm mit DetailinformationenTeilnahmebedingungenFormblatt zur Unterrichtung des Reisenden

Die Euregio Rhein-Waal ist seit ihrer Gründung im Jahr 1971 ein Beispiel fur europäische Integration auf lokaler und regionaler Ebene. Hauptanliegen der Euregio Rhein-Waal ist die Verbesserung und Intensivierung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in Wirtschaft und Gesellschaft. 
Vor dem Hintergrund der europäischen Geschichte und Entwicklung der Region sollen die Teilnehmenden die aktuellen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen im nierderrheinischen Grenzland erkennen und bewerten. Zu diesem Zweck finden Exkursionen zu ausgewählten Städten und Stätten der EUREGIO sowie Gespräche mit verschiedenen Akteuren statt. Die Teilnehmenden erkunden, welche grenzüberschreitenden Chancen für die Entwicklung der Region genutzt werden und wie die Interessen des Grenzgebietes vertreten werden.

Folgende Programmpunkte sind denkbar:

  • Klostergut Graefenthal – Auf den Spuren Ottos von Geldern: Führung durch das ehemalige Zisterzienserkoster
  • Europa und Euregio – Grenzüberschreitende Aktivitäten im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. Erkundungen und Gespräche
  • Stadtführung und Rundfahrt durch Kleve und Klever Ortsteile
  • Grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Europa am praktischen Beispiel: Gespräch bei der Euregio Rhein-Waal
  • Europa vor Ort: Unbekanntes Nimwegen. Gespräch zum Thema Euregio, Rundfahrt und Führung durch die Stadt
  • Rheinstadt Emmerich: Führung entlang der Rheinpromenade und im Museum für Kaffeetechnik
  • Duisport: Bedeutendster Binnenhafen der Welt. Rundfahrt mit Erläuterungen durch den Duisburger Hafen

Programmpunkte

  • Die Euregio Rhein-Waal: Entstehung – Aufgaben – Aktivitäten
  • Kleve: Traditionsreiche Stadt in der deutsch-niederländischen Grenzregion
  • Europa vor Ort: Exkursion in die Niederlande mit Besuch von Nimwegen und Arnheim

Lernmethoden

  • Vortrag mit Diskussion
  • Kommentierte Führung

Lernergebnisse

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können

  • die wesentlichen Aufgaben der Euregio Rhein-Waal beschreiben und deren Tätigkeit beurteilen.

  • die historische Bedeutung Kleves einordnen und die heutige Rolle innerhalb der deutsch-niederländischen Grenzregion erkennen.

  • Bedeutung und Rolle wichtiger niederländischer Akteure im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit erklären.