Leben in Deutschland: Politik, Gesellschaft und Kultur für Zugewanderte. Weiterbildung für Multiplikatoren

Informationen

Termin:12.06.2019 - 28.06.2019
Seminarnummer:19075
Anmeldeschluss:11.06.2019
Tagungsort:Köln
Tagungsbeitrag:wird nicht erhoben
Teilnehmerzahl:mindestens 10 und höchstens 20
Ansprechpartner:Dr. Fouzia El Jaouhari
Telefon:0174 1750012
E-Mail:f.el-jaouhari@karl-arnold-stiftung.de
Zielgruppe:Lehrende, Lehramtsanwärter/innen und Multiplikatoren der politischen Bildung
Teilnahmebedingungen

Das Seminar richtet sich an ehrenamtliche Flüchtlingshelfer und Flüchtlinge, die bereits anerkannt sind und einen Sprachkurs absolviert haben. Ziel des Kurses ist die Entwicklung eines Konzepts, auf dessen Grundlage politische Bildung für Zugewanderte zielgruppengerecht durchgeführt werden kann. 

Programmpunkte

  • Einführung in den Kurs und Abfrage der Erwartungen
  • Aufgaben der Multiplikator/-innen
  • Einführung zur Kultur in Deutschland
  • Menschenrechte
  • Menschenrechte II
  • Menschenrechte III
  • Freiheit und Toleranz I
  • Freiheit und Toleranz II
  • Einführung Demokratie
  • Freiheit und Toleranz III – Antidiskriminierungstraining I
  • Einführung in die deutsche Geschichte I
  • Einführung in die deutsche Geschichte II
  • Einführung in die deutsche Geschichte III
  • Exkursion zum "Haus der Geschichte" in Bonn
  • Einführung in das Schulsystem in Deutschland- Formen der weiterführenden Schulen
  • Das deutsche Bildungssystem und die Rolle der Eltern
  • Hochschularten - Studieren in Deutschland
  • Landespolitik in Nordrhein-Westfallen unter den gegenwärtigen politischen Konstellationen.
  • Werte und Erziehung
  • Behörden in Deutschland
  • Von der Römerzeit bis zur Gegenwart - eine Zeitreise durch Köln
  • Arbeiten in Deutschland I – Die soziale Marktwirtschaft
  • Arbeiten in Deutschland II – Hinweise zum Arbeitsmarkt
  • Klärung von offenen Fragen zum Leben in Deutschland
  • Zusammenfassung der Ergebnisse des Kurses und Abschlussbesprechung und Evaluation

Lernmethoden

  • Gespräch und Diskussion
  • Vortrag
  • Gruppenarbeit
  • Vortrag mit Diskussion
  • Workshop
  • Kommentierte Führung

Lernergebnisse

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können

  • die Aufgaben und Ziele der Karl-Arnold-Stiftung und ihrer Bildungsarbeit erläuten.

  • die Durchführung und die Vermittlung der Inhalte der politischen Bildungskurse - Leben in Deutschland: Politik, Gesellschaft und Kultur für Zugewanderte - mit Erfolg weitergeben.

  • wesentliche kulturelle Merkmale der Zuwanderer und des Lebens in Deutschland aufzählen.

  • die Unterschiede zwischen der Menschenrechtslage in den unsicheren Ländern und der Menschenrechtslage in Deutschland erkennen und vermitteln.

  • die Unterschiede zwischen der Menschenrechtslage in ihren Herkunftsländern und der Menschenrechtslage in Deutschland erkennen und wahrnehmen.

  • die 30 Artikel der Menschenrechte benennen.

  • die Grenzen und die Arten von Freiheit erkennen.

  • nachvollziehen, dass die persönliche Freiheit eines Menschen respektiert und toleriert werden soll.

  •  die Definition, Merkmale und Arten der Demokratie benennen  und ihre Stärken und bevorzugten subkulturellen Ausdrucksformen für die Umsetzung ihrer eigenen Interesssen in ihrem direkten Lebensumfeld einsetzen.

  • die Ursachen und die Arten von Diskriminierung beschreiben.

  • die Gründe und die Umstände des zweiten Weltkriegs aufzählen und die daraus resultierende Verantwortung Deutschlands nachvollziehen.

  • die Geschichte Deutschlands gegen Ende des Zweiten Weltkriegs wiedergeben.

  • die Wichtigkeit der Integration in die deutsche Gesellschaft schätzen lernen.

  • die deutsche Geschichte vertieft skizzieren.

  •  die verschiedenen Formen der weiterführenden Schulen in Deutschland benennen und unterscheiden.

  • die Potenziale und die Mitwirkung der Eltern an den Schulen aufzählen und wiedergeben.

  • die Hochschularten benennen.

  • im Gespräch mit Abgeordneten verschiedener Fraktionen einen Perspektivwechsel in der politischen Auseinandersetzung über aktuelle Themen z.B. Integration u.a. vornehmen.

    den Austausch widerstreitender Meinungen und Interessen als wesentlichen Bestandteil der Gesellschaft verstehen.

    im Austausch unterschiedlicher Meinungen ihren eigenen Standpunkt reflektieren und festigen.

  • die Vermittlung von Werten in der Erziehung einordnen.

  • die wichtigsten Ämter und Behörden in ihrer Umgebung aufzählen.

  • die Entwicklung Kölns von den Anfängen bis in die Gegenwart skizzieren.

  • die wichtigsten Leistungen der sozialen Marktwirtschaft und deren Auswirkungen auf das Arbeitsfeld in der Bundesrepublik Deutschland beschreiben.

  • die Funktion und die Aufgaben der Jobcenter benennen und Informationen zur Anerkennung von Abschlüssen beziehen.

  • die Seminarergebnisse auf ihre eigene Situation beziehen.

  • die Kursinhalte wiedergeben.