Aktuelle Meldungen


© Collage: Karl-Arnold-Stiftung (Fotos von Pixabay)

16. April 2021


Digitale Bildungsangebote zur Bundestagswahl 2021

Im „Superwahljahr“ 2021 stehen gleich neun wichtige Wahlen an. Das Wahljahr endet mit der bedeutsamen Bundestagswahl am 26. September. Wir haben uns intensiv mit Themen rund um die Bundestagswahl beschäftigt und dazu sechs digitale Bildungsangebote entwickelt.

Weitere Informationen finden sie hier...

Foto © Karl-Arnold-Stiftung

01. April 2021

Die Bundestagswahl von A wie Abgeordnete(r) bis Z wie Zweitstimme

Viele Begriffe aus der Sprache der Politik, der Wissenschaft und der Medien sind oftmals nicht leicht zu verstehen, da man nicht täglich mit ihnen zu tun hat. Deshalb haben wir in unserem Selbstlernkurs die wichtigsten Begriffe rund um die Bundestagswahl alphabetisch zusammengestellt und in einfacher Sprache erklärt. Der Kurs steht ab April 2021 auf unserer Lernplattform Moodle allen Menschen mit Wohnsitz in Deutschland kostenlos zur Verfügung.
Weitere Informationen finden sie hier...

Foto © Adobe Stock

25. März 2021

Online-Kurs "Visuelle Kommunikation"

Die zweite Veranstaltung der „Werkstatt Digitale Formate“ findet als mehrtägiger Online-Kurs vom 03.05.2021 bis 17.05.2021 statt.

Sie erfahren im Online-Kurs, welche Einsatzmöglichkeiten von Fotos und Videos im Internet bestehen. Daneben erlernen Sie technische und inhaltliche Kriterien zur Beurteilung von Fotos und Videos und können verschiedene Tools zur visuellen Kommunikation anwenden. Sie lernen die Grundfertigkeiten des Fotografierens und digitale Werkzeuge zur Nachbearbeitung kennen und können diese in Ihren eigenen Projekten anwenden.

Sie können sich bis zum 16.04.2021 bewerben. Der Online-Kurs richtet sich an Beschäftigte in Einrichtungen der gemeinwohlorientierten Weiterbildung (HpM) ohne oder mit nur geringem Vorwissen, die ihre Kompetenz in der Erstellung von visuellen Online-Inhalten stärken wollen.

Hier geht es zur detaillierten Beschreibung.

© Karl-Arnold-Stiftung

19. März 2021


#120jahrekarlarnold - Die Podcast-Reihe zu Karl Arnold

Am Sonntag, 21.03.2021, wäre Karl Arnold 120 Jahre geworden. Aus diesem Anlass veröffentlichen wir zwei Video-Grußbotschaften von Ministerpräsident Armin Laschet und Minister Karl-Josef Laumann.

Außerdem haben wir die vier spannenden Folgen unseres Podcasts zu Karl Arnold veröffentlicht.

Die Videos und Podcasts finden Sie auf unserer Homepage. Wenn Sie uns bei  Instagram oder bei Facebook folgen, erhalten Sie die Informationen automatisch am Samstag, Sonntag und am Montag.



© Karl-Arnold-Stiftung

09. März 2021


#120jahrekarlarnold - Die Podcast-Reihe zu Karl Arnold

Karl Arnold wäre am 21. März 120 Jahre alt geworden. In unserer Reihe #120jahrekarlarnold haben wir in Erinnerung an ihn mehrere podcasts produziert. Freuen Sie sich auf spannende Gespräche mit Hildegard Lohse-Arnold, Irene Arnold, Dr. Detlev Hüwel und Minister Karl Josef Laumann.

Folgen Sie uns auf Instagram und Facebook, damit Sie den Start der Podcast-Reihe nicht verpassen!




25. Februar 2021

Halbzeit bei der Fortbildung zum „Digital Coach politische Bildung“

Die 20 Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Fortbildung zum Digital Coach politische Bildung haben gestern das vierte Modul „Digitalisierung und Bildung“ mit einer Video-Live-Einheit erfolgreich abgeschlossen. Da die Fortbildung im Juni mit dem achten Modul zur Vorstellung ihrer Projektarbeiten endet, ist nun Halbzeit. Gestern durften wir Dr. Lutz Goertz vom mmb Institut - Gesellschaft für Medien- und Kompetenzforschung mbH mit einem interessanten Gastvortrag zu Trends und Studienergebnissen des digitalen Lernens begrüßen. Wir bedanken uns bei ihm und unseren Teilnehmenden ganz herzlich für die spannenden Diskussionen.

Im Herbst diesen Jahres wird es einen weiteren Durchgang der Fortbildung geben. Lassen Sie sich bei Interesse gerne jetzt schon auf unsere Interessentenliste setzen. Wenden Sie sich dafür und für weitere Informationen per Mail an n.schroeder@karl-arnold-stiftung.eu

05. Februar 2021

Digitaler Unterricht? Wir unterstützen Lehrkräfte!

In Zusammenarbeit mit qualifizierten Partnern bieten wir Ihnen vielfältige, speziell auf Jugendliche und junge Erwachsene zugeschnittene digitale Formate der Europa- und Demokratiebildung. Interaktiv ge­staltet, ermöglichen diese eine abwechslungsreiche Auseinandersetzung mit Politik und vermitteln grundlegende Kenntnisse über deren Akteure und Funktionsweise.

Ob Planspiele, Workshops oder Simulationen… Unser Angebot wird laufend weiterentwickelt und greift aktuelle politische Themen und Fragestellungen auf – von der europäischen Klima- und Umweltpolitik, über die Asyl- und Flüchtlingspolitik in der EU bis hin zu den Grundlagen und Herausforderungen von Demokratie. Derzeit in Vorbereitung: Angebote zur Bundestagswahl 2021.
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Dr. Hopmann gerne zur Verfügung.


© Sarah Bauer / frei getextet

03. Februar 2021


#120jahrekarlarnold

Die Karl-Arnold-Stiftung erinnert in diesem Jahr in besonderer Weise an ihren Namensgeber.  Karl Arnold wurde vor 120 Jahren am 21. März geboren. Die Reihe #120jahrekarlarnold ist mit einem Gewinnspiel auf unserer Instagram-Seite gestartet. Wir freuen uns, wenn Sie uns auf Instagram und auf Facebook folgen... :-)




Foto © Adobe Stock

01. Februar 2021

Die „Werkstatt Digitale Formate“ – eine Qualifizierungsreihe zur Digitalisierung für Beschäftigte in Einrichtungen der gemeinwohlorientierten Weiterbildung in NRW –  wird nun das dritte Jahr in Folge angeboten.

Die Bewerbungsphase für die Veranstaltungen im ersten Halbjahr ist ab heute gestartet. Das Ende der Bewerbungsfrist ist für jede Veranstaltung separat ausgewiesen.

Als erste Veranstaltung wird die Live-Einheit „Mediendidaktische Planung“ am 24.02.2021 stattfinden. Sie können sich bis zum 12.02.2021 bewerben. Die Live-Einheit richtet sich an Beschäftigte in Einrichtungen der gemeinwohlorientierten Weiterbildung (HpM), die ihre (medien-)pädagogische Kompetenz weiterentwickeln und stärken wollen. 

Hier geht es zur detaillierten Beschreibung.

 

 

Foto: Laurence Chaperon

18. Januar 2021


Karl-Arnold-Stiftung gratuliert Ministerpräsident Armin Laschet – Drei Mitglieder der Karl-Arnold-Stiftung ziehen in den CDU-Bundesvorstand ein.

Die Karl-Arnold-Stiftung gratuliert Ministerpräsident Armin Laschet zu seiner Wahl als neuem Parteivorsitzenden der CDU-Deutschlands. Wir freuen uns, dass mit der Wahl von Armin Laschet künftig die CDU von einem Vorsitzenden geführt wird , der dem politischen Vermächtnis von Karl Arnold sowohl menschlich als auch politisch nahesteht. Wir wünschen dem neuen CDU-Bundesvorsitzenden alles Gute und eine glückliche Hand bei den wichtigen politischen Entscheidungen für die Zukunft Deutschlands.

Gleichzeitig freuen wir uns darüber, dass mit dem Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul, und den Bundestagabgeordneten Hermann Gröhe und Dr. Norbert Röttgen drei Mitglieder der Karl-Arnold-Stiftung am Wochenende in den Bundesvorstand der CDU Deutschlands gewählt wurden. Auch ihnen gratulieren wir ganz herzlich und wünschen viel Erfolg und alles Gute bei ihrer wichtigen politischen Arbeit im CDU-Bundesvorstand.


Bild von Rudy and Peter Skitterians auf Pixabay

13. Januar 2021

Bildungsbetrieb weiterhin vom Shutdown betroffen

Unser Bildungsbetrieb ist weiterhin von den aktuellen Beschlüssen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betroffen.

Die zunächst bis Ende Januar weiter geltenden Regeln lassen keine Durchführung von Präsenzkursen zu. Daher arbeiten wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern ausschließlich online an unseren Projekten weiter. Wo immer es möglich ist, finden auch unsere Bildungsveranstaltungen online statt. Auf unserer eigenen Moodle-Lernplattform findet z.B. der Kurs "Digitalcoach" weiter statt. Auch unsere Kurse oder Workshops im Rahmen der ESF- bzw. der AMIF-Förderung oder im Rahmen der Projektförderung durch die BpB laufen online weiter.

Die Geschäftsstelle ist telefonisch erreichbar, ein persönlicher Besuch vor Ort ist allerdings nicht möglich.

Foto von Tumisu auf Pixabay

4. Januar 2021

Das Team der Karl-Arnold-Stiftung wünscht Ihnen und Ihrer Familie alles Gute, viel Glück, Gesundheit und Zuversicht für das neue Jahr 2021!

Trotz der aktuellen Pandemielage haben wir uns für das neue Jahr viel vorgenommen und werden an dieser Stelle darüber berichten.

Bild von svetlanabar auf Pixabay


18. Dezember 2020

Das Jahr im Rückblick


Ein arbeitsreiches und sehr turbulentes Jahr neigt sich seinem Ende zu. Die Corona-Pandemie hat uns und unseren Teilnehmenden viele Anstrengungen und Umgewöhnungen abgefordert. Als Team haben wir eine sehr anstrengende aber auch interessante Entwicklung hin zu noch mehr Digitalisierung hinter uns, sowohl was das Arbeiten miteinander, als auch was unser Bildungsangebot angeht. Diesen Herausforderungen werden wir uns auch im kommenden Jahr stellen.

Zunächst halten wir aber mal inne und schließen die Stiftung vom 23.12.2020 bis zum 03.01.2021. Sie erreichen uns wieder ab dem 04.01.2021.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben, ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Start ins neue Jahr!

Bild von Rudy and Peter Skitterians auf Pixabay

15. Dezember 2020

Bildungsbetrieb vom Shutdown betroffen

Die Bundesregierung hat gemeinsam mit den Landesregierungen erneut Verschärfungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie beschlossen. Davon ist auch unser Bildungsbetrieb betroffen.

Der kurzfristig angeordnete Shutdown ab Mittwoch 16.12.2020 zwingt uns zur Einstellung aller bisher noch gestatteten Präsenzkurse. Sofern es uns auf Grund der Kürze der zur Verfügung stehenden Zeit noch gelingt, werden wir versuchen, die Kurse online weiter zu führen. Betroffen sind z.B. die Kurse Sprache und Werte, unsere Kurse im Rahmen der ESF-Förderung bzw. der AMIF-Förderung aber auch alle geplanten Workshops und Aktivitäten im Rahmen des Projektes mit Förderung durch die BpB bzw. das Projekt "Mark on society".

Die Geschäftsstelle bleibt mit einer Notbesetzung telefonisch erreichbar, ein persönlicher Besuch vor Ort ist nicht möglich. Alle Mitarbeiter:innen arbeiten im Homeoffice und sind dort erreichbar. Die Stiftung ist zwischen dem 23.12.2020 und dem 03.01.2021 geschlossen, erster Arbeitstag in 2021 ist der 04.01.2021.     


01. Dezember 2020

Wir sind mit dabei: Landes-Demokratiekonferenz am 03.12.2020


Unter dem Titel „Verschwörungsmythen – Wie digitale Radikalisierung zum analogen Problem wird“ veranstaltet die Landeskoordinierungsstelle gegen Rechtsextremismus NRW am 03.12.2020 eine Landes-Demokratiekonferenz. Neben einer Podiumsdiskussion findet auch eine Trägermesse statt, auf der wir unsere Arbeit vorstellen und uns mit anderen Akteuren der Weiterbildung vernetzen können. Das Besondere: alles findet im digitalen Raum statt und wir haben gerade unseren virtuellen Messestand aufgebaut und eingerichtet - auch eine neue Erfahrung für uns.

Weitere Informationen zur Veranstaltung...

Foto von Freetousesound auf Unsplash


23. November 2020

Stellenausschreibung


Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum 01. März 2021 in Vollzeit eine Bildungsreferentin / einen Bildungsreferenten (m/w/d) mit den Schwerpunkten Digitalisierung und Jugendbildung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zur Stellenausschreibung geht es hier lang...

18. November 2020

Fortbildung zum "Digital Coach politische Bildung" erfolgreich gestartet

-         Am 18.11.2020 ist die Fortbildung zum „Digital Coach politische Bildung“ mit 21 Teilnehmer*innen aus ganz Deutschland erfolgreich gestartet. Aufgrund der aktuellen Situation haben wir die Einführungsveranstaltung, die zuvor in Präsenz geplant war, kurzerhand als Online-Veranstaltung durchgeführt.

 

-       Die Online-Einführungsveranstaltung beinhaltete, neben der Vorstellung der Karl-Arnold-Stiftung und unseres Kooperationspartners der Landeszentrale für politische Bildung NRW sowie einer Vorstellungsrunde der Teilnehmer*innen, einen interaktiven Vortrag zum Thema „Warum Digitalisierung ein Thema der politischen Bildung ist“. Zudem haben wir die Teilnehmenden nach ihren Erwartungen und Vorkenntnissen gefragt. Dabei standen der Wunsch nach Erfahrungsaustausch und das Kennenlernen digitaler Tools im Vordergrund. Anschließend wurde das Konzept der Fortbildung vorgestellt und unsere Lernplattform Moodle erklärt, auf der die Teilnehmenden in den nächsten sieben Monaten individuelle und kollaborative Aufgaben rund um das Thema "Digitalisierung" gestellt bekommen.

      Nach der Online-Einführungsveranstaltung können die Teilnehmenden nun mit der ersten digitalen Lernphase starten.

Bild von Rudy and Peter Skitterians auf Pixabay

02. November 2020

Durchführung unseres Bildungsbetriebs

Die Bundesregierung hat gemeinsam mit den Landesregierungen Verschärfungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie beschlossen. Davon ist auch unser Bildungsbetrieb in Teilen betroffen.

- Ab dem 02.11.2020 führen wir zunächst bis zum Ende des Monats keine Studienseminare und Präsenzseminare zur politschen Bildung durch.

- Deutschkurse, ESF-Kurse bzw. andere Angebote im Bereich "Integration" dürfen unter Einhaltung der geltenden Bestimmungen auch weiterhin als Präsenzveranstaltungen stattfinden.

- Alle Online-Angebote finden unverändert statt, diese können also auch weiterhin gebucht werden.

- Besuche in der Geschäftsstelle sind derzeit nicht möglich.

Bei allen Fragen erreichen Sie uns unter der Telefonnummer 0221 / 669975-0 und über info@Karl-Arnold-Stiftung.eu

Ihr Team der Karl-Arnold-Stiftung

21. Oktober 2020

Bildung für nachhaltige Entwicklung im Leitbild verankert

Grundlage für unsere Bildungsarbeit und unser mehrfach zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem ist unser Leitbild. Es ist Handlungsfaden für unsere tägliche Arbeit und informiert über unseren Bildungsanspruch und unsere Arbeitsweise zur Umsetzung unserer Ziele.

Wir werden in Zukunft noch konsequenter als bisher die Leitlinien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in unserer Arbeit berücksichtigen. Daher hat der Vorstand in seiner letzten Sitzung das entsprechend überarbeitete Leitbild verabschiedet.

Hier finden Sie unser Leitbild.

09. Oktober 2020

Im Rahmen der Qualifizierungsreihe „Werkstatt Digitale Formate“ wurden zwei Selbstlernkurse zu den Themen „Mediendidaktik“ und „Digitale Werkzeuge“ entwickelt. Diese sind nun seit Ende September auf der Lernplattform Moodle der Supportstelle Weiterbildung an der QUA-LiS NRW verfügbar. Sie können sich für einen oder auch für beide Selbstlernkurse kostenlos einschreiben und diese zeit- und ortsunabhängig ausgehend von individuellen Bildungsbedarfen absolvieren. Durch Gamification-Elemente arbeiten Sie motiviert und im eigenen Lerntempo an den Themen.

Hier geht es zur detaillierten Beschreibung.

Bild von Elias Schäfer auf Pixabay

03. Oktober 2020

Tag der Deutschen Einheit

Vor 30 Jahren haben sich Ost- und Westdeutschland wieder vereint. Zu dieser Zeit haben wir den deutschen Einigungsprozess mit vielen Bildungsveranstaltungen in den neuen Bundesländern unterstützt. Heute hoffen wir sehr, dass es uns bald wieder möglich sein wird, Studienseminare nach Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen durchzuführen. Auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung unseres Landes sehen wir großen Bedarf, unterschiedliche politische Meinungen miteinander zu diskutieren und Sachargumente auszutauschen.

© Puya Bagheri/Karl-Arnold-Stiftung

29. September 2020

Erste Kurse "Kommunalpolitik - was ist das?" erfolgreich abgeschlossen

Die ersten Kurse unseres neu entwickelten interaktiven Online-Seminars für Jugendliche „Kommunalpolitik – Was ist das?“ haben stattgefunden – mit Erfolg!

Was versteht man eigentlich unter Kommunalpolitik, wie funktioniert diese und was hat das überhaupt mit mir zu tun? Alles Fragen, mit den sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler eines Kölner Gymnasiums, darunter viele Erstwählerinnen und -wähler, auseinandersetzten. Aus gegebenem Anlass dabei besonders im Fokus: Das Wahlsystem und die aktuelle Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen.

„Ich bin sicher, dass durch das Seminar mehr Jugendliche dazu animiert worden sind, an der Wahl teilzunehmen“ – so eine der beteiligten Lehrerinnen. Das Urteil der Schülerinnen und Schüler fiel ebenfalls durchweg positiv aus: abwechslungsreich, informativ, lehrreich. Und nicht nur das. Einige wollen nun, dadurch motiviert, Probleme und Projekte in ihrem Stadtviertel aktiv angehen und sich vor Ort engagieren. Ein weiterer positiver Effekt und eine schöne Bestätigung für unsere Arbeit. Jetzt freuen wir uns auf weitere an unserem Angebot Interessierte!

Hier finden Sie weitere Informationen zu unserem Angebot

14. September 2020

Die Fortbildung zum "Digital Coach politische Bildung" startet am 18.11.2020 und umfasst einen Zeitraum von 7 Monaten. Sie wurde aufgrund der aktuellen Situation (COVID-19 Krise) neu überarbeitet. Die Präsenzphasen wurden auf drei eintägige Veranstaltungen verkürzt und der Tagungsbeitrag entsprechend angepasst. Die digitalen Lernphasen wurden ausgebaut und um Videokonferenzen mit Fachreferenten ergänzt. Weitere Informationen zur Organisation, zum Inhalt und zur Anmeldung finden Sie unter folgendem Link sowie im Flyer.

 

 

04. September 2020

Die Begegnung verschiedener Kulturen und Menschen verschiedener Religionszugehörigkeiten stand im Mittelpunkt der gemeinsamen Feier des muslimischen Opferfestes. Im Rahmen ihres Projektes „Aktivierung der Zivilgesellschaft für eine erfolgreiche Integration“ organisierte die Karl-Arnold-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem WMG e.V. dieses Treffen am 22. August 2020 im Garten der evangelischen Kirchengemeinde zum Frieden Gottes in Bergisch Gladbach.


Der Leiter des Projekts, Omar Draoui begrüßte die über 50 Teilnehmenden, danach stellte Pfarrerin Frau Scheier ihre Gemeinde vor. Im Anschluss stellte Herr Amjahed von der Wohlfahrtsstelle Malikitische Gemeinde (WMG e.V.) das Projekt "Menschen stärken Menschen" vor. An diesem arbeiten die Teilnehmenden ehrenamtlich mit. Die Finanzierung der Veranstaltung wurde von der WMG e.V. übernommen. Es gab ein vielfältiges Buffet, das die Besucherinnen und Besucher selber organisiert und vorbereitet hatten. Zum Ende hin wurden für die anwesenden Kinder Geschenke für den Schulstart verteilt.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

01. September 2020

Freiwilliges soziales Jahr im politischen Leben

Wir verabschieden uns von Leon Weßling, der für ein Jahr sein freiwilliges Jahr im politischen Leben in unserer Stiftung geleistet hat. Wir bedanken uns bei ihm und wünschen ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute!

Seinen Abschlussbericht finden Sie hier.

Wegen der andauernden Corona-Krise werden wir für das Jahr 2020/2021 erstmals seit vielen Jahren keine Freiwillige bzw. keinen Freiwilligen in unserer Stiftung beschäftigen. Die gesetzlichen Schutzanforderungen an diese Stelle sind leider sehr hoch und außerdem arbeitet die Mehrzahl unserer Mitarbeitenden dauerhaft im Homeoffice. Wir werden das Jahr nutzen und uns Gedanken darüber machen, wie wir die FSJP-Stelle möglicherweise so umgestalten können, dass wir ab September 2021 wieder einen Platz für interessierte junge Menschen anbieten können.


Bild von pics_kartub auf Pixabay

25. August 2020

Aktionen zu den Kommunalwahlen am 13. September

Am 13. September 2020 finden in Nordrhein-Westfalen die Kommunalwahlen statt. Bereits ab 16 Jahren darf man als Jugendliche/r daran teilnehmen. Wir bieten viele Aktivitäten zum Thema an:

1.) Unser Interaktives-Online-Seminar

2.) Die Aktion "Starke Wahlen" in der Demokratiewerkstatt

3.) Eine Kampage von outline.ev und 5051kartell

4.) Weitere Infos auf unseren Kanälen bei Instagram und Facebook


14.08.2020

Unsere Stiftung in den sozialen Medien

Sicher haben Sie schon die interessanten Filme über unsere Arbeit auf unserer youtube-Plattform gesehen. Noch nicht? Dann wird es aber höchste Zeit :-)

Seit einigen Wochen sind wir auch bei Instagram und (wieder) bei Facebook aktiv. Wir freuen uns, wenn Sie uns dort folgen!

Instagram

Facebook

Youtube

Bild von StartupStockPhotos auf Pixabay

10.08.2020

Kostenlose Online-Infoveranstaltung zu unseren Digitalangeboten für Jugendliche und junge Erwachsene

Für alle Interessierten bieten wir am Montag, den 24.08.2020, 17:00 – 18:30 Uhr, eine kostenlose Online-Infoveranstaltung zu unseren Digitalangeboten für Jugendliche und junge Erwachsene an.

Hier finden Sie weitere Informationen sowie den Link zur Teilnahme.


Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

04.08.2020

Pünktlich zum Schulbeginn: Unsere Online-Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene

Ob Zukunft der EU, Grundlagen der Demokratie oder Kommunalpolitik: Wir bieten vielfältige, speziell auf Jugendliche und junge Erwachsene zugeschnittene digitale Angebote zu aktuellen politischen Themen und Fragestellungen. Interaktiv gestaltet, ermöglichen diese Online-Seminare eine abwechslungsreiche Auseinandersetzung mit Politik und vermitteln grundlegende Kenntnisse über deren Akteure und Funktionsweise.

Weitere Informationen zu diesem Angebot finden Sie hier.


Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

30. Juli 2020

Online-Kursreihe zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft: Schwerpunkte, Herausforderungen und Visionen

Seit dem 1. Juli 2020 hat Deutschland für sechs Monate den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernommen. Das Motto lautet "Gemeinsam Europa wieder stark machen. In unserer neu aufgelegten Online-Kursreihe sprechen wir mit Expertinnen und Experten darüber, welche Herausforderungen anstehen und welche Ziele sich Deutschland gesetzt hat.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich, weiterführende Informationen und die Termine haben wir hier für Sie zusammen gestellt.


21. Juli 2020

Interaktives Online-Seminar zum Thema Kommunalpolitik

Am 13. September 2020 finden in Nordrhein-Westfalen die Kommunalwahlen statt. Hieran können Jugendliche bereits ab 16 Jahren teilnehmen. Aber was versteht man eigentlich genau unter "Kommunalpolitik"? Was hat sie konkret mit den jugendlichen Lebenswelten zu tun? Viele junge Menschen können sich darunter nichts vorstellen.

Wir machen diese Zielgruppe fit für die Kommunalwahlen und erklären in unserem Online-Seminar interaktiv und einfach die Grundlagen der kommunalen Politik in Nordrhein-Westfalen.

Der Einstieg in das Online-Seminar ist jederzeit möglich. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

09. Juli 2020

Und da ist sie auch schon: die zweite Episode unseres Vlogs "Abgecheckt". Diesmal das Interview mit 5051Kartell. Im Talk berichten sie von sich und ihren Plänen und Wünschen und ihrem Selbstverständnis.

Hier geht es zum Video.

Der Vlog ist Teil unseres Projektes "Etablierung von Elementen der politischen Bildung in subkulturellen Kontexten", das wir mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung und in Zusammenarbeit mit Outline e.V. durchführen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

02. Juli 2020

Ein politisches Grillfest - geht sowas? Na sicher, natürlich mit dem gebotenen Sicherheitsabstand, der nur einmal kurz für das Gruppenfoto unterbrochen wurde.

Hintergrund ist wieder das Projekt „Aktivierung der Zivilgesellschaft für eine erfolgreiche Integration“. Das Grillfest fand am 22. Juni in Köln im Park Merheimer Heide statt und sollte die in der Corona-Krise isolierten Teilnehmenden des Projekts mal raus ins Grüne locken, um sich gegenseitig besser kennen zu lernen und einen Austausch zu ermöglichen. Außerdem bedankte sich die Karl-Arnold-Stiftung bei den Beteiligten der Mundschutzmasken-Aktion noch einmal ganz offiziell mit Blumen und einer Urkunde. Herr Labari von der Soziale Dienste gGmbH stellte neue Projekte für Ehrenamtstätigkeiten vor und für den ebenfalls beteiligten Projektpartner Dico stellte sich Ole Reichert als neuer Mitarbeiter vor.

29. Juni 2020

Die Karl-Arnold-Stiftung erinnert an den Todestag von Karl Arnold

Heute vor 62 Jahren verstarb der erste freigewählte Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Karl Arnold in Düsseldorf. An seinem Todestag erinnert die Karl-Arnold-Stiftung an eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Nachkriegszeit.

Direkt nach Kriegsende arbeitete Karl Arnold für den Erfolg seiner Idee einer christlich-demokratischen Volkspartei, die konfessionelle Schranken überwindet und Angehörige der verschiedenen Schichten des Volkes zu einer gemeinsamen Kraft zusammenführt. Vor 75 Jahren gründete er in Düsseldorf die CDU.

In der CDU verkörperte Karl Arnold die christlich-soziale Idee von Partnerschaft und Mitbestimmung. Er kämpfte für eine soziale und freiheitliche Wirtschaftsordnung und lehnte den Kapitalismus in seiner Reinform ebenso wie die sozialistische Staatswirtschaft ab. Karl Arnold setzte sich für eine breite Eigentums- und Vermögensbildung ein. Er war ein Verfechter des sozialen Wandels und des sozialen Fortschritts sowie einer der Wegbereiter der Einheitsgewerkschaft

Am 29. Januar 1946 wurde Arnold zum Oberbürgermeister von Düsseldorf ernannt und im Oktober in den ersten freien Kommunalwahlen gewählt. 1947 wurde Arnold vom Landtag zum ersten Ministerpräsidenten von NRW gewählt, das er bis zum Jahre 1956 regierte. 1949 wurde Karl Arnold der erste Präsident des Bundesrates.

Karl Arnold starb am 29. Juni 1958 mitten im Landtagswahlkampf in Düsseldorf.

Weitere Informationen zu Karl Arnold finden Sie hier.


16. Juni 2020

Toolbox zum Projekt Werteberater erschienen - Einladung zur Abschlusskonferenz

Zum Abschluss des durch den Asyl-, Migrations- und Integrationsfond (AMIF) geförderten Projektes "Werteberater*innen ausbilden – Sprachdozierende interkulturell schulen“ präsentieren wir die Toolbox für die Praxis.

Die Toolbox „Integration in der Praxis: Wie Sprach- und Wertevermittlung gelingt“ basiert auf den zahlreichen Erfahrungen und Erkenntnissen des Projektes. Sie bietet nicht nur konkrete Tipps für die haupt- und ehrenamtliche Arbeit von Dozierenden, sondern beschreibt auch Grundlagen für eine kulturell anschlussfähige Wertevermittlung. Bereits an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die an der Entwicklung der Toolbox mitgewirkt und ihre Beobachtungen mit uns geteilt haben.

Außerdem besteht die Möglichkeit, nach vorheriger Anmeldung an der
Web-Abschlusskonferenz am Mittwoch, den 24. Juni 2020
teil zu nehmen.

Alle weiteren Details, die Toolbox und die Einladung zur Abschlusskonferenz finden Sie hier.



29. Mai 2020

Geschäftsbericht für das Jahr 2019 veröffentlicht

Informieren Sie sich über das gesamte Spektrum unserer politischen Bildungsarbeit: von der historisch-politischen Bildung bis zur aufsuchenden politischen Bildung finden in unserem Geschäftsbericht viele Beispiele unserer Aktivitäten. Selbstverständlich finden Sie auch Informationen zu unserem persönlichen Highlight im vergangenen Jahr: die Feier zum 60-jährigen Bestehen der Karl-Arnold-Stiftung.

Zum Geschäftsbericht 2019 geht es hier lang...

Masken (Symbolbild) Bild von congerdesign auf Pixabay

12. Mai 2020

Ein Zeichen der Solidarität in der Coronakrise und ein Erfolg unseres Projektes: Geflüchtete Frauen nähen und verteilen über 1200 Mund-Nase-Schutzmasken

„Aktivierung der Zivilgesellschaft für eine erfolgreiche Integration“ – diesen Titel trägt ein erfolgreiches Projekt der Karl-Arnold-Stiftung, das in Bergisch Gladbach im Januar 2020 erfolgreich gestartet ist.

Fünf arabische bzw. kurdische Teilnehmerinnen haben sich während der Corona-Krise jetzt als besonders solidarisch erwiesen. In sehr kurzer Zeit haben sie in ehrenamtlcher Arbeit über 1200 Mund-Nase-Schutzmasken genäht, die sie an Kitas, Schulen, Vereine sowie Frauen- und Altenheime verteilt haben.

Hier geht es zum Bericht über die Aktion.

05. Mai 2020

Wir sind stolz, die erste Episode unseres Vlogs "Abgecheckt" präsentieren zu können: ein Interview mit Pablo Fontagnier AKA Hombre SUK. Im Talk erzählt er uns von sich und seiner Hip Hop-Welt und wie politische Bildung ganz abseits des Mainstreams erfolgreich funktionieren kann. Hier geht es zum Video.

Der Vlog ist Teil unseres Projektes "Etablierung von Elementen der politischen Bildung in subkulturellen Kontexten", das wir mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung und in Zusammenarbeit mit Outline e.V. durchführen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Bild von InstagramFOTOGRAFIN auf Pixabay

09. März 2020
Nach ihrer erfolgreichen Ausbildung sind unsere Werteberaterinnen und Werteberater jetzt aktiv unterwegs. Auch die Presse ist bereits auf unser erfolgreiches Modellprojekt aufmerksamt geworden. In dem verlinkten Presseartikel wird deutlich, wie die Werteberater in der Praxis arbeiten.

Presseartikel Werteberater der Karl-Arnold-Stiftung, Kölner Rundschau vom 09.03.2020

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

26. Februar 2020
Bewerben Sie sich jetzt für ein freiwilliges Jahr im politischen Leben in unserer Stiftung! Die Tätigkeit beginnt im September 2020 und dauert ein Jahr.

Informieren Sie sich hier über die Aufgaben des/der Freiwilligen.

 

 

Foto von annca auf Pixabay

14. Februar 2020
Der Vorstand hat im Oktober 2019 beschlossen, dass die Karl-Arnold-Stiftung Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in ihrer Bildungsarbeit und Organisation implementieren wird. Im Rahmen der nächsten Rezertifizierung, die im Sommer 2021 ansteht, streben wir die erweiterte Zertifizierung als BNE-Einrichtung an. Auch wenn es uns bereits bisher schon immer ein Anliegen war, bei unseren Teilnehmenden nachhaltige Bildungsprozesse anzustoßen, werden wir uns zukünftig noch stärker als bisher mit dem Begriff der Nachhaltigkeit auseinandersetzen und unsere Organisation selbst im Sinne von BNE weiterentwickeln.

Worum es bei Bildung nachhaltiger Entwicklung geht, erfahren Sie hier.

Foto © Adobe Stock

03. Februar 2020
In Kooperation mit der Karl-Arnold-Stiftung und weiteren Partnern aus Wissenschaft und Praxis bietet die Supportstelle Weiterbildung in der QUA-LiS NRW innerhalb der Qualifizierungsreihe „Werkstatt Digitale Formate“ zwei weitere Veranstaltungen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten an. Die Bewerbungsphase für die Veranstaltungen „Mediendidaktik - Einsatz digitaler Medien in der Erwachsenenbildung" und „Blended-Learning in der Praxis: Gestaltung und Umsetzung eigener Blended-Learning-Projekte." beginnt heute.

Hier können Sie sich bewerben.

30. Januar 2020
Der neue Film für unser Angebot Digital Coach wurde gerade fertig gestellt und auf unserer youtube-Plattform hochgeladen. Über diesen Link gelangen Sie direkt zum Film.

Alle Informationen zum Kursangebot finden Sie hier.

24. Januar 2020
Das erste Interview des neuen Formats „abgecheckt“ hat mit DJ Smeezy stattgefunden.
Die Interviews werden im Rahmen des neuen Projektes „Etablierung von Elementen der politischen Bildung in subkulturellen Kontexten“ der Karl-Arnold-Stiftung mit unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern im Bereich Kunst und Kultur (Rap/ Hip-Hop/ Tanz/DJing und Graffiti) aus der urbanen Jugendkultur durchgeführt. Dafür bereiteten Jugendliche aus der Kreativwerkstatt von Outline e.V. mithilfe der Projektverantwortlichen zuvor Fragen vor. In entspannten Gesprächen sollen die verschiedenen künstlerischen Werdegänge und die dazu notwendigen Ressourcen aufgezeigt und in den Kontext der gesellschaftlichen Partizipation eingebunden werden. Wir hoffen auf eine interessante Bandbreite an Ausdrucksformen sowie auf verschiedene Künstlerinnen und Künstlern, die viel Identifikationspotenzial bieten. Mehr Informationen zu dem Projekt und die Videos der Interviews folgen in Kürze!


Foto von analogicus auf Pixabay

17. Januar 2020
An diesem Wochenende startet ein neuer Jahrgang des Weiterbildungsmasters „Politisch-Historische Studien“ in Zusammenarbeit mit der Uni Bonn. Die Karl-Arnold-Stiftung übernimmt erneut einen Programmtag im Rahmen des ersten Veranstaltungsmoduls. Nach einer kurzen Einführung in die politische Bildung wird es Fachvorträge zu den Themen Digitalisierung und aufsuchende politische Bildungsarbeit geben. Im Anschluss sollen die Teilnehmenden bei einem Europa-Planspiel selbst aktiv werden. Wir freuen uns auf unseren diesjährigen Einsatz!

Alle Informationen rund um den Studiengang finden Sie unter www.master-polhiststudien.de.

Foto © Adobe Stock

06. Januar 2020
Die „Werkstatt Digitale Formate“ – eine Qualifizierungsreihe zur Digitalisierung für Beschäftigte in Einrichtungen der gemeinwohlorientierten Weiterbildung – wird im Jahr 2020 fortgeführt.
Die erste Veranstaltung der Qualifizierungsreihe im Jahr 2020 greift das aktuelle Thema „Open Educational Resources“ (OER) auf.

Hier können Sie sich bewerben.