Das Projekt "Jugend partizipiert"

Bei dem Projekt "Jugend partizipiert: Lebens- und Erwerbsweltorientierung im städtischen Sozialraum" handelt es sich um ein Kooperationsprojekt zwischen der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen, Trägern der außerschulischen politischen Bildung und Schulen. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), der Landeszentrale für politische Bildung und Eigenmitteln der Karl-Arnold-Stiftung und der sonstigen beteiligten Träger.

Die Karl-Arnold-Stiftung hat das Projekt in Kooperation mit dem Genoveva-Gymnasium in Köln-Mülheim in drei Projektphasen durchgeführt.

Die Beteiligten und alle Details zu den jeweils durchgeführten Projekten finden Sie auf der rechten Seite.