Politische Bildung in der Bundeswehr und zivil-militärischer Dialog

Die Karl-Arnold-Stiftung bietet speziell für Soldatinnen und Soldaten, Angehörige der Bundeswehr und sicherheitspolitisch interessierte Multiplikatoren Seminare zur politischen Bildung an. Ein jährlich wechselnder Themenkatalog orientiert sich an den Vorgaben der ZDv 12/1 und greift aktuelle politische und gesellschaftliche Fragen auf. Mit unserem Angebot laden wir ein zum zivil-militärischen Dialog und zur vertiefenden Auseinandersetzung über außen- und sicherheitspolitische Themen.

Den aktuellen Themenkatalog und eine Preisliste finden Sie im rechten Bereich dieser Seite zum Herunterladen. Interessierte Einheiten und interessierte Personen können aus den folgenden Veranstaltungsformen wählen:

  • Politische Bildung – praxisorientiert
    (für junge Angehörige der Bundeswehr, Mannschaften, Unteroffiziere)
  • Politische Bildung – Informationen zur (Sicherheits-)Politik
    (für Angehörige der Bundeswehr, Offiziere und Unteroffiziere m.P.)
  • Europäische Politische Bildung vor Ort – Brüssel, Straßburg, Luxemburg
    (für alle Dienstränge)
  • Militärhistorisch-politische Bildung in Dresden und Leipzig
    (für alle Dienstränge)
  • Berlin – Brennpunkt deutscher Geschichte und Politik
    (für alle Dienstränge)
  • Demokratie und Beteiligung – Politische Bildung für Vertrauenspersonen
    (für neu gewählte Vertrauenspersonen)

 

 

Inhalte und Schwerpunktsetzung der Seminare werden auf die Interessen und Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe abgestimmt. Die Veranstaltungen fördern eine differenzierte Reflexion, steigern die Urteilsfähigkeit und bieten Raum für einen offenen Dialog zwischen militärischen und zivilen Kreisen der Gesellschaft.

Veranstaltungsorte:
Die Veranstaltungen finden in Tagungsstätten im Rheinland oder themenbezogen vor Ort in europäischen Kernstädten sowie in Dresden/Leipzig und Berlin statt. Auf Wunsch sind aber auch andere Veranstaltungsorte möglich.

Termine:
nach Vereinbarung

Dauer:
2 – 5 Tage

Kosten:
Es wird ein Tagungsbeitrag erhoben, der Unterkunft und Verpflegung sowie die Kosten für Exkursionen abdeckt. Die Höhe des Tagungsbeitrages richtet sich nach den Seminarinhalten und wird individuell für jede Veranstaltung kalkuliert.

Die Karl-Arnold-Stiftung ist Mitglied im Netzwerk Politische Bildung in der Bundeswehr. Auf der rechten Seite finden Sie einen Link zur entsprechenden Seite der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB).

Ansprechpartnerin:
Ulrike Steimann
Tel.: + 49 (0) 221 669975-20
E-Mail: u.steimann@karl-arnold-stiftung.de

Nachfolgend die aktuellen und geplanten Veranstaltungen:  


11.09.2017 - 15.09.2017Anmeldeschluss: 24.07.2017
(Militär)Historisch-Politische Bildung in Leipzig Das Seminar informiert an historischen Lernorten über wichtige Ereignisse und Aspekte der sächsischen und deutschen Geschichte. Die Teilnehmenden ...[mehr]
264
11.09.2017 - 13.09.2017Anmeldeschluss: 03.08.2017
Das Seminar informiert über die Grundlagen und Zusammenhänge europäischer Politik. Es werden Fakten zur europäischen Integration sowie zum Zusammenspiel der verschiedenen europäischen ...[mehr]
264
12.09.2017 - 14.09.2017Anmeldeschluss: 31.07.2017
Schwerpunkt: Flucht und Asyl Das Seminar befasst sich zum einen mit Fragen zur deutschen (Diktatur)Geschichte, zum anderen mit der politischen Situation in Deutschland vor dem Hintergrund der aktuellen Migrations- und ...[mehr]
264
25.09.2017 - 27.09.2017Anmeldeschluss: 18.08.2017
Das Seminar vermittelt Fakten zur deutsch-französischen Konfliktgeschichte, zur europäischen Integration sowie zum Zusammenspiel der verschiedenen europäischen Institutionen. Vor dem Hintergrund des ...[mehr]
264
09.10.2017 - 12.10.2017Anmeldeschluss: 01.09.2017
Das Seminar vermittelt Fakten zur deutsch-französischen Konfliktgeschichte, zur europäischen Integration sowie zum Zusammenspiel der verschiedenen europäischen Institutionen. Vor dem Hintergrund des ...[mehr]
264
17.10.2017 - 19.10.2017Anmeldeschluss: 25.08.2017
Berlin ist eine Stadt im permanenten Wandel. Kaum eine europäische Großstadt verändert sich in so rasantem Tempo wie die alte und neue deutsche Hauptstadt. Und nirgendwo ist deutsche Geschichte und ...[mehr]
264
24.10.2017 - 26.10.2017Anmeldeschluss: 01.01.1970
Das Seminar vermittelt Fakten zur deutsch-französischen Konfliktgeschichte, zur europäischen Integration sowie zum Zusammenspiel der verschiedenen europäischen Institutionen. Vor dem Hintergrund des ...[mehr]
264
07.11.2017 - 08.11.2017Anmeldeschluss: 01.01.1970
Das Seminar legt den Schwerpunkt auf die Darstellung komplexer politischer Zusammenhänge. Es liefert Hintergrundinformationen zu aktuellen sicherheitspolitischen Themen und ausgewählten Krisenregionen.[mehr]
264
08.11.2017 - 09.11.2017Anmeldeschluss: 01.09.2017
Das Seminar legt den Schwerpunkt auf die Darstellung komplexer politischer Zusammenhänge. Es liefert Hintergrundinformationen zu aktuellen sicherheitspolitischen Themen und ausgewählten Krisenregionen.[mehr]
264
04.12.2017 - 07.12.2017Anmeldeschluss: 27.10.2017
Im 19. Jahrhundert wandelten der Kohlenbergbau und die Eisen- und Stahlindustrie das Ruhrgebiet vom Bauernland zu einer der bedeutendsten Wirtschaftsregionen Europas. Mit seiner Schwerindustrie war es auch der Motor ...[mehr]
264
04.12.2017 - 07.12.2017Anmeldeschluss: 29.09.2017
Im Wahljahr 2017 steht die repräsentative Demokratie in Deutschland vor großen Herausforderungen. Viele Bürgerinnen und Bürger haben ihr Vertrauen in die Kerninstitutionen des repräsentativen ...[mehr]
264