Karl-Arnold-Stiftung - Seminar: Fokus Balkan. Planspiel zur Erweiterung der EU
 

Fokus Balkan. Planspiel zur Erweiterung der EU

Informationen

Termin:19.01.2022 - 21.01.2022
Seminarnummer:22012
Anmeldeschluss:08.12.2021
Tagungsort:Mettmann
Tagungsbeitrag:15,00 EUR
Teilnehmerzahl:mindestens 20 und höchstens 50
Ansprechpartner:Dr. Barbara Hopmann
Telefon:0221 66997528
E-Mail:b.hopmann@karl-arnold-stiftung.eu
Zielgruppe:Politisch interessierte Jugendliche und junge Erwachsene aus Nordrhein-Westfalen
Sonstige Hinweise:
Die geplante Exkursion nach Brüssel kann aufgrund der aktuellen Corona-Situation nicht stattfinden. Stattdessen ist ein interaktives Online-Gespräch mit dem Besucherdienst des Europäischen Parlaments und einem/r Europaabgeordneten vorgesehen.
Teilnahmebedingungen
Europa spielerisch kennen lernen und erfahren – diese Möglichkeit bietet dieses Planspiel zur Erweiterung der EU. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schlüpfen dabei in die Rolle von EU-Institutionen, -Repräsentanten oder -Beitrittskandidaten und setzen sich auf diese Weise mit europäischen Politikabläufen auseinander.

Programmpunkte

  • Wer macht was? Institutionen und Entscheidungsfindungsprozesse in der Europäischen Union
  • Fokus Balkan: Planspiel zur Erweiterung der EU
  • Fortsetzung des Planspiels
  • Fortsetzung und Auswertung des Planspiels
  • Das Europäische Parlament im Institutionengeflecht der EU

Lernmethoden

  • Vortrag
  • Workshop
  • Planspiel
  • Gespräch und Diskussion
  • Vortrag mit Diskussion

Lernergebnisse

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können

  • die grundlegenden Institutionen und Prozesse der EU erklären.

  • die Planspielmethode nachvollziehen sowie Szenario und Rollenprofil erklären.

  • die wesentlichen Aufgaben und Funktionen wichtiger Personen in der EU nachvollziehen.

  • die Kopenhagener Kriterien nennen.

    die unterschiedlichen Standpunkte der Mitgliedsländer und Institutionen der EU zur Aufnahme neuer Mitgliedsländer wiedergeben.

  • die Erfahrungen und Ergebnisse des Planspiels auf die realen Begebenheiten beziehen.

  • aktuelle politische Fragestellungen und Herausforderungen der EU erläutern und beurteilen.