Karl-Arnold-Stiftung - Seminar: Leben in Deutschland: Politik, Gesellschaft und Kultur für Zugewanderte.
 

Leben in Deutschland: Politik, Gesellschaft und Kultur für Zugewanderte.

Informationen

Termin:20.06.2022 - 02.07.2022
Seminarnummer:22046
Tagungsort:Bochum
Tagungsbeitrag:wird nicht erhoben
Teilnehmerzahl:mindestens 10 und höchstens 17
Ansprechpartner:Dr. Fouzia El Jaouhari
Telefon:0174 1750012
E-Mail:f.el.jaouhari.crm@karl-arnold-stiftung.de
Teilnahmebedingungen

Das Seminar richtet sich an volljährige Neuankömmlinge in Deutschland, die den offiziellen Integrationskurs noch nicht absolviert haben. Das Konzept wurde in enger Zusammenarbeit mit kürzlich nach Deutschland Zugewanderten sowie mit hier bereits länger lebenden Menschen mit Migrationshintergrund entwickelt. Die Themenauswahl erfolgt teilnehmerorientiert und ist eng auf die Lebenswelt der Zielgruppe abgestimmt.

In 72 Unterrichtseinheiten (zu je 45 Minuten) werden grundlegende Werte der deutschen Demokratie und ihre Verankerung im täglichen und politischen Alltag vermittelt. Die Seminare haben eine Dauer von 12 Tagen. Die Teilnehmenden, die geflüchtet sind oder Asyl beantragt haben, zahlen keinen Tagungsbeitrag.

Programmpunkte

  • Einführung in den Kurs und Erwartungsabfrage
  • Was ist Kultur? Eine Einführung
  • Leben und die Kultur in Deutschland
  • Menschenrechte I
  • Menschenrechte II
  • Menschenrechte III
  • Menschenrechte IV
  • Freiheit und Toleranz I
  • Die Bedeutung von Toleranz für eine offene Gesellschaft
  • Freiheit und Toleranz III – Antidiskriminierungstraining I
  • Freiheit und Toleranz IV – Antidiskriminierungstraining II
  • Einführung in die deutsche Geschichte I
  • Einführung in die deutsche Geschichte II
  • Einführung in die deutsche Geschichte III
  • Exkursion zum "Haus der Geschichte" in Bonn
  • Einführung Demokratie
  • Was heißt Teilhabe?
  • Jetzt bin ich dabei!
  • Was sind zentrale deutsche Wertvorstellungen?
  • Einführung: Werte und Erziehung
  • Werte und Erziehung
  • Kommentierte Stadtführung durch den Veranstaltungsort des Seminares und Umgebung
  • Einführung in das Schulsystem in Deutschland - Formen der weiterführenden Schulen
  • Das deutsche Bildungssystem und die Rolle der Eltern
  • Hochschularten - Studieren in Deutschland
  • Arbeiten in Deutschland I – Die soziale Marktwirtschaft
  • Arbeiten in Deutschland II – Hinweise zum Arbeitsmarkt
  • Klärung von offenen Fragen zum Thema
  • Zusammenfassung der Ergebnisse des Kurses und Abschlussbesprechung und Evaluation

Lernmethoden

  • Gespräch und Diskussion
  • Workshop
  • Gruppenarbeit
  • Vortrag mit Diskussion
  • Vortrag
  • Kommentierte Führung

Lernergebnisse

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können

  • die Aufgaben und Ziele der Karl-Arnold-Stiftung und ihrer Bildungsarbeit benennen.

  • die Definition und die Aspekte von Kultur wiedergeben.

  • wesentliche kulturelle Merkmale in Deutschland benennen.

  • die Menschenrechtssituation in ihren Herkunftsländer beschreiben.

  • die Unterschiede zwischen der Menschenrechtslage in ihren Herkunftsländern und der Menschenrechtslage in Deutschland erkennen und wahrnehmen.

  • die 30 Artikel der Menschenrechte benennen.

  • die Inhalte der Menschenrechte der Generalversammlung der Vereinten Nationen nachvollziehen.

  • die Grenzen und die Arten von Freiheit erkennen.

  • nachvollziehen, dass Toleranz in einer offenen Gesellschaft Voraussetzung für individuelle Freiheiten ist.

  • die Ursachen und die Arten von Diskriminierung beschreiben.

  • diskrimierende Verhaltensweisen erkennen und geeignete Strategien zum Umgang entwickeln.

  • die Gründe und die Umstände des zweiten Weltkriegs aufzählen und die daraus resultierende Verantwortung Deutschlands nachvollziehen.

  • die Geschichte Deutschlands gegen Ende des Zweiten Weltkriegs wiedergeben.

  • die eigene Fluchtgeschichte im Vergleich zu den geschichtlichen Ereignissen einordnen und die Wichtigkeit einer gelingenden Integration einordnen.

  • die deutsche Geschichte vertieft skizzieren.

  • Merkmale und Ausprägungen der Staatsform Demokratie benennen und beurteilen, wie sie in einer Demokrate ihre eigenen Interessen in ihrem jeweiligen Lebensumfeld verwirklichen können.

  • konkrete Beispiele für Teilhabe in ihrem eigenen Lebensumfeld benennen.

  • ihre Stärken und bevorzugten subkulturellen Ausdrucksformen für die Umsetzung ihrer eigenen Interesssen in ihrem direkten Lebensumfeld einsetzen.

  • geschichtlich oder gesellschaftlich begründete demokratische Wertevorstellungen in der deutschen Gesellschaft benennen und sich dazu jeweils positionieren.

  • Verständnis für andere Wertvorstellungen aufbringen und mit eigenen gelernten Wertvorstellungen vergleichen.

  • nachvollziehen, dass für eine gelingende Erziehung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund teilweise unterschiedliche kulturelle Wertvorstellungen vermittelt werden müssen.

  • die Geschichte und die Kultur von ihrem neuen Lebensmittelpunkt beschreiben.

  •  die verschiedenen Formen der weiterführenden Schulen in Deutschland benennen und unterscheiden.

  • die Potenziale und die Mitwirkung der Eltern an den Schulen aufzählen und wiedergeben.

  • die Hochschularten benennen.

  • die wichtigsten Errungenschaften der sozialen Marktwirtschaft beschreiben.

  • die Funktion und die Aufgaben der Jobcenter benennen und selbstständig Informationen recherchieren, beispielsweise zur Anerkennung von Abschlüssen oder zu Qualifizierungsangeboten.

  • die Seminarergebnisse auf ihre eigene Situation beziehen.

  • die Kursinhalte wiedergeben.