Karl-Arnold-Stiftung - Seminar: 75 Jahre Kriegsende 1945 - 75 Jahre Befreiung Auschwitz
 

75 Jahre Kriegsende 1945 - 75 Jahre Befreiung Auschwitz

Informationen

Termin:05.11.2020 - 05.11.2020
Seminarnummer:20133
Tagungsort:Bonn
Tagungsbeitrag:25,00 EUR
Teilnehmerzahl:mindestens 20 und höchstens 35
Ansprechpartner:Ulrike Steimann
Telefon:0221 66997520
Zielgruppe:Soldaten, Angehörige der Bundeswehr, Multiplikatoren, interessierte Bürgerinnen und Bürger
Teilnahmebedingungen

Schwerpunkte des Seminars liegen in der Gewalt- und Verbrechensgeschichte des NS-Regimes und ihren gesellschaftspolitischen Zusammenhängen, sowie der besonderen Rolle der Wehrmacht. Außerdem wird nach der Relevanz des Geschehens für die Gegenwart und den gesellschaftlichen Umgang mit den Folgen der Gewalt- und Diktaturerfahrung im 20. Jahrhundert in Deutschland und anderswo gefragt.

Programmpunkte

  • Die Rolle der Wehrmacht im rassischen Vernichtungskrieg
  • Deutsche Konzentrations- und Vernichtungslager in politischen, historischen, ethischen und interkulturellen Perspektiven und Dimensionen
  • Rassismus und Fremdenhass gestern und heute
  • Verantwortliches Befehlen - verantwortliches Gehorchen

Lernmethoden

  • Vortrag mit Diskussion
  • Gespräch und Diskussion

Lernergebnisse

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können

  • die Bedeutung des nationasozialistischen Lagersystems in seinen unterschiedlichen Dimensionen erkennen und beschreiben.

  • die Prinzipien der Inneren Führung und die Gewissensentscheidung des Soldaten als letzte Entscheidungsinstanz  für sein/ihr individuelles Handeln erkennen