Schülerinnen und Schüler informieren sich vor Ort über EUROPA

18 Schülerinnen und 19 Schüler der Einführungsphase, fuhren mit ihren Lehrern für 3 Tage nach Straßburg, um uns mit „Europa vor Ort“ auseinanderzusetzen. Wir, d.h. unsere Schule, haben vor einigen Jahren das Zertifikat „Europaschule“ erhalten, so dass uns durch die kontinuierliche Vermittlung Europa, zumindest in der Theorie, nicht fremd war.

Nach einer stressfreien Fahrt und Zimmerbelegung im Hotel begaben wir uns auf den Place de la cathedrale zu einer Stadtrallye. In 7er- bzw. 8er-Gruppen erkundeten wir über 2 Stunden lang die Stadt zwischen Münster und St. Thomas, dabei mussten wir 14 Stationen anlaufen und 22 Aufgaben bearbeiten. Der Einsatz, die einzelnen Teams erzielten von 22 möglichen Punkten 18 bis 20, wurde abschließend mit süßem Gebäck belohnt. Diese Rallye war ein gelungener Einstieg in unseren Straßburg-Besuch, obwohl es ganz schön warm an diesem Nachmittag und dementsprechend anstrengend war.

So waren wir am nächsten Tag froh, uns zunächst in den klimatisierten Räumen des Europäischen Parlaments aufhalten zu können. Nach einer Besichtigung des Plenarsaals trafen wir uns in einem Sitzungssaal mit der Abgeordneten Frau Pack (CDU) aus Saarbrücken. Diese war extra wegen uns aus Saarbrücken angereist, um uns in einem temperamentvollen Vortrag über ihre Aufgabenbereiche und die Arbeit des Parlaments zu berichten. Dieser Bericht und das anschließende Gespräch haben uns „Europa“ sicherlich näher gebracht.

Auf der Rückfahrt in die Stadt fuhren wir von der Universität auf dem Boulevard Rich­tung Place de la Republique. Dort bekamen wir einen Einblick in das Wilhelminische Viertel und seine Geschichte. Am „Monument aux Morts“ wurden wir an die Sinnlosig­keit des Krieges erinnert.

Gruppe bei der Stadtrallye
Vor dem Europäischen Parlament
Im Europäischen Parlament, mit MdEP Frau Pack
Hambacher Schloss, Außenführung
Ein Schüler als Zeitgenosse
Gruppenfoto vor dem Hambacher Schloss

Am Nachmittag stand der Besuch beim Europarat an. Nach einer kurzen filmischen Einführung und Vorstellung des Plenarsaals durch eine sehr freundliche Mitarbeiterin, trugen auf der Besuchertribüne 2 Schüler aus unserer Gruppe Auszüge aus der Rede unseres Bundespräsidenten vor, die dieser am 22. April 2013 bei seinem Besuch des Europarates gehalten hatte. Dieser Besuch war, ähnlich wie der des Europäischen Parlaments, sehr interessant. Zum Abschluss bekamen wir ein Lob von der Mitarbeiterin wegen unseres aufmerksamen Verhaltens. Vielleicht auch deswegen, weil dies ihr letzter Einsatz vor ihrem verdienten Urlaub war ;-))

Anschließend hatten wir einige Stunden zur freien Verfügung. Wir haben dann Einiges in Kleingruppen unternommen, z.B. eine sehr empfehlenswerte Bootstour. Am Abend trafen wir uns alle am Münster zur Licht- und Tonschau „Son et Lumiere“. Dies war ein beeindruckendes Erlebnis.

Am Rückreisetag machten wir noch Station am Hambacher Schloss. Wenn auch ein wenig müde, fanden wir die Erläuterungen zum Hambacher Fest und der historischen Entwicklung der Demokratie in Deutschland doch sehr interessant.

Mit positiven Eindrücken von der Fahrt insgesamt traten wir dann die Rückfahrt an. Zum Gelingen dieser Fahrt haben nicht unerheblich die gute Organisation, das sehr schöne Wetter und das einmalige Ambiente von Straßburg beigetragen.

Klicken Sie die Bilder an, um sie zu vergrößern. Alle abgebildeten Personen waren mit der Veröffentlichung einverstanden. Wenn Sie nachweislich an dem Seminar teilgenommen haben, übersenden wir Ihnen auf Wunsch gerne ein Foto in Originalgröße. 

 

Copyright aller Bilder bei der Karl-Arnold-Stiftung, 2013.